Tee zum Einschlafen - so klappt das schlafen garantiert

Die 7 besten Tees zum Einschlafen

Verschiedene Teesorten haben unterschiedliche Inhaltsstoffe. Wir erklären Dir hier, wie Du sie für Dein Einschlafproblem nutzen kannst. Da sie so gut wie keine Nebenwirkungen haben, kannst Du einfach ausprobieren, was bei Dir am besten wirkt.

Folgende Teesorten bekommst Du in den meisten Drogeriemärkten und Apotheken. Sie eignen sich für Erwachsene ebenso wie für Kinder.

 

1. Tee zum Einschlafen: Baldrian

Teesorten zum Einschlafen. Nummer eins ist Baldrian
Baldrian wird am häufigsten angewandt um Schlafprobleme zu mildern

Die Baldrian - Wurzel ist vor allem in Europa weit verbreitet, kommt aber auch in gemäßigten Regionen Asiens vor. 

Frisch zubereitet kann sich gerade in Stresssituationen oder bei Ein- oder Durchschlafstörungen Baldriantee auszeichnen. Seine Inhaltsstoffe, wie z.B. Baldriansäure, Alkaloide, Ätherische Öle, sowie Valeriansäure beruhigen Körper und Geist. Baldriantee wirkt bei verschiedenen Beschwerden. Zum Beispiel können auch Krämpfe der Muskulatur gelindert werden. Auch bei Magen- Darm- oder Wechseljahr - Beschwerden ist eine Linderung möglich.

 

2. Tee zum Einschlafen: Frauenmantel

Verwende Frauenmantel Tee um Einschlafstörungen zu mildern
Frauenmanteltee

Seit Jahrhunderten wird Frauenmantel als Tee in Europa, Asien und Afrika verwendet, um unterschiedlichste Beschwerden zu lindern.

Die Pflanze ist reich an ätherischen Ölen, Lecithin, Herb- und Bitterstoffen. Sie ist die beste Teesorte zum Einschlafen. Doch Frauenmantel kann noch viel mehr.  Bei Unterleibsentzündungen und Wechseljahrbeschwerden hilft Frauenmantel Tee aufgrund seiner antibakteriellen und beruhigenden Wirkung.

 

3. Tee zum einschlafen: Wacholderbeeren

Wacholderbeeren können in Form eines Tees wunder wirken
Wacholderbeerentee

Die großen Wacholdersträucher findet man in ganz Europa und im gemäßigten Asien. Für den Tee werden jedoch nur die Beeren verwendet. Der schlaffördernde Aspekt ist nur einer von vielen positiven Wirkungen. Unter anderem helfen seine Inhaltsstoffe wie z.B. ätherisches Öl, Sabinen, Limonen, Borneöl genauso bei Erkältungen oder einer verstopften Nase.

 

4. Tee zum einschlafen: Kamille

Kamillentee ist sehr Schlaffördernd
Kamillentee

Die Kamille, ebenfalls in ganz Europa zu finden, soll sich vor allem auf Hautirretationen beruhigend und heilend auswirken. Schon seit der Antike ist die Pflanze bekannt und wird seitdem universell eingesetzt. Der Kamillentee sorgt vor dem Einschlafen für Entspannung. Hinzu kommt seine antibakterielle Wirkung.

 

5. Tee zum Einschlafen: Melisse

Melissentee können auch Kinder trinken
Melissentee

Wenn Du den Kopf wegen Stress und Überarbeitung nicht frei bekommst, hilft Dir Melisse weiter. Du kannst Dir zwei mal täglich aus frischen Melissenblätter Tee zubereiten. Die beruhigende Wirkung kann Dich auch bei akuter Schlaflosigkeit unterstützen.

 

6. Tee zum Einschlafen: Katzenminze

Er ist überall zu finden und hilft bei vielen Beschwerden
Katzenminze als Tee

Die Katzenminze ist in Südeuropa, Asien und Afrika heimisch. Sie wächst besonders stark an Hecken, Schuttplätzen und Straßenrändern. Sie wirkt beruhigend, und wird in der Volksmedizin gern bei Schlafstörungen sowie Verdauungsbeschwerden angewendet. Grund für die heilende Wirkung sind enthaltenen Wirkstoffe wie Alkaloide und ätherisches Öl. Die Katzenminze lindert Kopfschmerzen,  Zahnschmerzen sowie Stress .

 

7. Tee zum Einschlafen: Passionsblume

Passionsblume ist auch in vielen Pflanzlichen Beruhigungsmittel enthalten
Passionsblumentee

Die unterschiedlichen Inhaltsstoffe der  Passionsblume wirken schlaffördernd, sowie angst- und krampflösend.

Sie hilft bei Spannungszuständen, nervositätsbedingten Einschlafschwierigkeiten und Schlaflosigkeit.

Deshalb ist das Passionsblumenextrakt in vielen pflanzlichen Beruhigungsmitteln enthalten.

 

Beachte bitte folgendes:

Bei rein pflanzlichen Teesorten dürften eher geringe Nebenwirkungen zu erwarten sein. Risiken bergen mögliche psychische Abhängigkeiten, welche den Betroffenen nicht mehr ohne seinen abendlichen Tee einschlafen lassen. 

Auch das Tee trinken darf nicht übertrieben werden. Ein bis zwei Tassen 90 Minuten vor den Schlafengehen genügen. Bei übermäßigen Konsum wird die Nachtruhe durch Toilettengänge gestört.

Rechne nicht unmittelbar mit sofortiger Wirksamkeit. Du musst den Tee geduldig über mehrere Tage einnehmen. 

 

Fazit:

Schlaftee ist eine kostengünstige Möglichkeit leichte Schlafstörungen zu lindern. Vor allem, wenn es Dir schwer fällt abends abzuschalten.

Egal in welcher Form Schlafstörungen auftreten, starke Medikamente sollten auf keinen Fall Deine erste Wahl sein. Versuche es zuerst mit pflanzlichen Schlafmitteln oder Teesorten.

Dein Arzt kann Dir bei Bedarf auch entsprechende Medikamente verschreiben. Aber: Schlafmittel haben meist stärkere Nebenwirkungen und bergen das Risiko abhängig zu werden.