Hygiene im Schlafzimmer

Was man bei der Hygiene im Schlafzimmer beachten sollte

Wir verbringen fast ein drittel unseres Lebens im Schlafzimmer. Daher ist es besonders wichtig, das Schlafzimmer sauber zu halten. In unserem Blog findest du die besten Infos und Tricks wie du deinen Schlafplatz sauber und Hygienisch hältst.

 

Bettwäsche

Das Bett sollte immer möglicht Hygienisch sein
Bett Hygiene

In Deutschland wechseln die meisten ihre Bettlaken oder Bettwäsche alle vier bis sechs Wochen. Um ein möglichst sauberes Gefühl beim Schlafen zu haben. Allerdings haben Wissenschaftler herausgefunden das dieser Austausch der Bettlaken immer noch zu selten ist. Im Durchschnitt gibt unser Körper pro Nacht ein bis ein halb Liter Feuchtigkeit über die Atmung und die Millionen puren der Haut ab. Zwei drittel dieser Feuchtigkeit gelangt dabei über die haut in unseren Schlafanzug, Bettwäsche, und unsere Matratze. Dementsprechend muss unser Bett viel Feuchtigkeit aufnehmen. Der Körper abgegebene Schweiß besteht aus 98 Prozent Wasser, die restlichen zwei Prozent setzen sich zusammen aus Kochsalz, Harnstoff, Talk, und Säuren. Damit der Körper in der Nacht ungestört atmen und körperlichen Schlak ausscheiden kann, müssen die Bettwäsche und die sonstige Bettausstattung eine gute Luft und Feuchtigkeitsdurchlässigkeit aufweisen. Darum ist die Feuchtigkeits Aufnahme der Bettwäsche meist schon nach einigen tagen erschöpft. Es ist wichtig einen Schlafanzug zu tragen, dieser wird einen gewissen Anteil der Feuchtigkeit aufnehmen.

 Was sich sonst noch über Wochen in deinem Bett ansammelt: 

 • Bettwanzen 

 • Milben

 • Hautschuppen

 • Ausgefallene Haare 

Diese Dinge sammeln sich bei Vernachlässigung der Hygiene. 

Bettwäsche solltest du am besten alle drei bis vier Wochen wechseln. Bei einer Erkältung oder Krankheit schwitzt man dementsprechend mehr, dann am besten öfter. Das Klima im Bett ist warm und feucht Hier können sich Bakterien, Milben und Pilze gut Vermehren.

 

So sorgst du für die Perfekte Hygiene im Schlafzimmer.

1.Wasche die Bettwäsche regelmäßig heiß bei mindestens 60 Grad (Wenn der Stoff nicht speziell gereinigt werden muss)

2.Achte darauf, dass alle Deko Kissen, Überwürfe, Decken oder andere Textil Artikel waschbar sind. 

3.Kuscheltiere im Kinderzimmer sollten auch gewaschen werden. Allerdings nicht zu oft, sie sind meist empfindlich.

4.Dreh die Matratze bei jedem Bettwäschewechsel. Tausche das Kopf und Fußende.

5.Bevor der neue Bezug auf die Matratze kommt sollte sie abgesaugt werden. 

Erfahre in diesem Blog wie du deinen Matratze komplett selbst reinigen kannst.

 

Halte Ordnung im Schlafzimmer 

• Heimtextilien sind eine Oase für Hausstaub Milben. Lasse nichts unnötiges auf dem Boden liegen. Beschränke Kissen und decken auf ein Minimum. 

• Packe Schmuck, Kosmetika und Kleidung in geschlossene Schränke, damit sich kein Staub sammelt. 

• Kinder nehmen Kuscheltiere überall mit. Achte auf waschbare Kuscheltiere die bei mindesten 55 Grad in die Maschine können. 

 

Die Matratze wechseln

Experten raten alle sieben Jahre die Matratze komplett auszutauschen. Immerhin verbringen wir auf jeder einzelnen mindestens 25.000 Stunden. Nach dieser zeit ist sie meist komplett durch gelegen und kann Rückenschmerzen verursachen. Außerdem wiegt sie nach zehn Jahren das doppelte.

 

Wie oft den Schlafanzug wechseln?

Deutsche wechseln ihren Schlafanzug nur alle zwei Wochen. Das ist viel, viel, viel zu selten. Erfahrene Experten raten den Schlafanzug mindestens alle vier tage zu wechseln, da sich durch tote Hautschuppen und Schweiß Bakterien hervorragend vermehren können. Diese führen im schlimmsten Fall zu Infektionen • Blaseninfektion • Die Verse Hautinfektionen

• Darminfektionen. Patienten die nächtlich besonders viel schwitzen, sollten jeden zweiten Tag ihren Pyjama wechseln. Er sollte grundsätzlich bei 60 Grad gewaschen werden. 

 

Nach dem Aufstehen

Schlage morgens nach dem aufstehen die Bettwäsche zurück, damit sich Matratze und Bettdecke Schnell entlüften können. 

 

Milben im Bett- Was man gegen sie tun kann

Milben leben in unhygienischen Matratzen
Milben in der Matratze

Matratzen sind die beliebtesten Aufenthaltsorte von sogenannten Staubmilben. Je unhygienischer das Bett desto mehr Milben, da sie sich vorzugsweise von abgestorbenen Hautschuppen ernähren. Die Milben sind zwar für gesunde Menschen vollkommen harmlos, wecken aber massive Ekelgefühle sobald man diese Spinnen verwandten Krabbel Tiere unter dem Mikroskop erblickt. Um sie aus dem Schlafzimmer zu verbannen sollte die Zimmertemperatur niemals über 18 Grad gehen und die Luftfeuchtigkeit bei unter 50 Prozent liegen. Es empfiehlt sich die Verwendung von Milben dichten Matratzen. 

Bereits vorhandene können mit Niemöl bekämpft werden. Niemöl bekommt man in Apotheken und Drogerie Läden. Besprühe die Matratze im Abstand von zwei, drei tagen. Spätestens in vier Wochen sollte man mit einem Milben freien Bett rechnen können.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0